Neues von der DPSG

Neues von der DPSG Feed abonnieren
dpsg-RSS-Feed Aktuelles
Aktualisiert: vor 30 Minuten 7 Sekunden

Das Assistant Leadertrainer Training

Di., 07/20/2021 - 18:59
Das Assistant Leadertrainer Training (ALT) ist die - auch international – anerkannte Ausbildung für Teamer*innen der Woodbadge-Kurse.
Kategorien: Pfadfinder

Das höchste beschlussfassende Gremium

Di., 07/20/2021 - 18:59
Das höchste beschlussfassende Gremium der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) setzt im Vorstand auf Kontinuität: Bundesvorsitzender Joschka Hench und Bundeskurat Matthias Feldmann wurden auf der virtuellen 88. Bundesversammlung wiedergewählt.
Kategorien: Pfadfinder

Das Assistant Leadertrainer Training

Do., 07/08/2021 - 12:46
Das Assistant Leadertrainer Training (ALT) ist die - auch international – anerkannte Ausbildung für Teamer*innen der Woodbadge-Kurse.
Kategorien: Pfadfinder

Das höchste beschlussfassende Gremium

Do., 07/08/2021 - 12:46
Das höchste beschlussfassende Gremium der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) setzt im Vorstand auf Kontinuität: Bundesvorsitzender Joschka Hench und Bundeskurat Matthias Feldmann wurden auf der virtuellen 88. Bundesversammlung wiedergewählt.
Kategorien: Pfadfinder

88. Bundesversammlung: Vorstand bestätigt – DPSG will gesellschaftliches Engagement ausbauen und Ehrenamt fördern

Di., 06/08/2021 - 11:01

Aufgrund der Corona-Pandemie fand die 88. Bundesversammlung der DPSG über den Fronleichnams-Feiertag als virtuelle Versammlung mit 105 Delegierten und Gästen statt.

Joschka Hench und Matthias Feldmann wurden am 05. Juni 2021 in den Bundesvorstand des katholischen Pfadfinderverbandes DPSG wiedergewählt. Mit der im Vorjahr gewählten Bundesvorsitzenden Annkathrin Meyer besteht der Bundesvorstand weiterhin aus drei Personen.

Mit ihrer diesjährigen Jahresaktion „Miteinander Mittendrin. Aktiv für die Gesellschaft!“ will der katholische Pfadfinderverband mit seinen rund 95.000 Mitgliedern das gesellschaftliche Engagement ausbauen und das Ehrenamt stärken. Gemeinsam mit katholischen Hilfswerk missio sammelt der DPSG-Bundesverband zudem Spenden für ein Jugendprojekt in Syrien.

Aufgrund der internationalen Verbundenheit der Weltpfadfinderbewegung hat die DPSG-Bundesversammlung 2021 beschlossen, sich in diesem Jahr noch intensiver mit dem Thema „Impfgerechtigkeit“ auseinanderzusetzen. Die DPSG möchte damit ihre globale Solidarität zum Ausdruck bringen sowie Impfungerechtigkeit bei Kindern und Jugendlichen begegnen.

Der katholische Jugendverband will bei zukünftigen Großveranstaltungen „Awareness Teams“ einrichten, welche die Teilnehmer*innen in emotionalen und psychischen Notlagen unterstützen. Damit will die DPSG ihr bereits seit vielen Jahren eingeführtes Präventionskonzept zum Schutz von Kindern, Jugendliche und jungen Erwachsenen weiter ausbauen. Darüber hinaus wurde bei der Versammlung ein Zwischenstand zur Vorbereitung des Aufarbeitungsprozesses von Machtmissbrauch vorgestellt und es fand dazu ein Austausch mit Bischof Dr. Michael Gerber (Jugendkommission der Deutschen Bischofskonferenz) statt. Bis Ende diesen Jahres soll ein Beirat eingesetzt und Anfang des nächsten Jahres ein externes Aufarbeitungsteam beauftragt werden.

Durch die Corona-Pandemie hat das Thema Digitalität in der Jugendarbeit einen hohen Stellenwert bekommen. Nach dem Beschluss einer „Digital-Strategie“ durch die Bundesversammlung 2021 will die DPSG ihre Arbeit weiter digitalisieren und dabei insbesondere auch die Themenfelder Medienkompetenz, Datenschutz und Datensicherheit vorantreiben.

Alle Beschlüsse der #bv88 sind online verfügbar: https://antrag.bv.dpsg.de/.

Über die DPSG

Die Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) ist der größte Verband katholischer Pfadfinder*innen in Deutschland. Über 95.000 Mitglieder lernen bei gemeinsamen Abenteuern, Verantwortung für sich und für andere in der Gruppe zu übernehmen. Ziele des Kinder- und Jugendverbandes sind die Vermittlung von Selbstständigkeit und Eigenverantwortung. Dabei spielen die Grundsätze des christlichen Glaubens eine wesentliche Rolle.

Kategorien: Pfadfinder

Tag vier der 88. Bundesversammlung im Überblick

Mo., 06/07/2021 - 12:12

Den Anfang machte die Wahl zur Vertretung in den Hauptausschuss. Nach einer kurzen nicht-öffentlichen Personalaussprache entschied sich die 88. Bundesversammlung für die Kandidat*innen Christopher Gentges (Stufen), Moritz Cremers (West) und Nicole Wihan (Nord-Ost). Als Stellvertretung wurden Anna Wolff (Stufen) und Philip Münch (Nord-Ost) in den Hauptausschuss gewählt.

Als Vertretung in den Wahlausschuss wurden Sophie Malthaner (Mitte), Benedikt Öhmt (Stufen) und Dorothea Schuemann (Nord- Ost) gewählt.

Im Anschluss folgten die Wahlen für den Bundesamt Sankt Georg e.V. Nach einer längeren Personaldebatte unter Ausschluss der Öffentlichkeit entschied sich die 88. Bundesversammlung für die folgenden 14 Kandidat*innen: Anna Werner, Ulrike Rastemborski, Thankmar Wagner, Daniel Blasek, Benjamin Geisser, Matthias Reiter, Birgit Kalscheuer, Björn Krause, Christian Keiter, Katinka Bartl, Marcus Klapdor, Moritz Prause, Daniel Götz, Christoph Rechsteiner.

Kurz vor der Mittagspause wurde noch Antrag 47 von der 88. Bundesversammlung beschlossen. Damit findet die Bundesversammlung 2023 vom 17. bis 21. Mai in den DVs Münster und Osnabrück statt.

Nach der Mittagspause wurden die übrigen Anträge behandelt.

Bei der Abstimmung zur Jahresaktion 2023 gewann der Antrag zum Thema "Unter Strom" mit 57 zu 26 Stimmen gegenüber dem Thema "Stark spielen, spielend stark".

Die Anträge 43-36 zur Amtszeitbegrenzung von Vorstandsmitgliedern wurden vertagt.

Es folgte Antrag 48 zur Änderung der Geschäftsordnung, der von der 88. Bundesversammlung beschlossen wurde.

Nach einer regen Diskussion wurde Antrag 23 zur internationalen Impfgerechtigkeit von der Versammlung in den Hauptausschuss verwiesen.

Des Weiteren ging es um die Digitalstrategie für den Verband. Der entsprechende Antrag 49 wurde von der Versammlung angenommen.

Der letzte Antrag des Tages, Antrag 20, beschäftigte sich mit dem Auswahlverfahren der Delegation zur BDKJ Hauptversammlung. Dieser wurde von der 88. Bundesversammlung beschlossen.

Kategorien: Pfadfinder

Tag drei der Bundesversammlung im Überblick

So., 06/06/2021 - 08:46

Als erster Kandidat stellte sich der amtierende Bundesvorsitzende Joschka Hench vor und beantwortete die Fragen der Versammlungsteilnehmer*innen. Danach folgte die Vorstellung des zweiten Kandidaten für das Amt des Bundesvorsitzenden*: Stefan Limbach. Auch er beantwortete im Anschluss die Fragen der Mitglieder der Bundesversammlung. Gäste und Interessierte hatten ebenfalls die Möglichkeit über einen öffentlichen Chat Fragen an die Kandidierenden zu stellen. Im Anschluss erfolgte unter Ausschluss der Öffentlichkeit eine Personalaussprache, an der nur stimmberechtigte und beratende Mitglieder der Versammlung teilnehmen durften.

Die Wahl zum Bundesvorsitzenden* wurde digital durchgeführt. Joschka Hench wurde im ersten Wahlgang mit 63 Stimmen gewählt, Stefan Limbach erhielt 20 Stimmen. 2 Personen haben sich enthalten. Joschka nahm die Wahl an und ist damit für weitere drei Jahre als Bundesvorsitzender gewählt. Herzlichen Glückwunsch!

Nach der Mittagspause ging es weiter mit der Wahl zum*zur Bundeskurat*in.

Der bisherige Bundeskurat, Matthias Feldmann, stellte sich erneut zur Wahl. Er trat als einziger Kandidat an. Auch hier erfolgten Personalbefragung und -debatte. Im Anschluss an die vertrauliche Aussprache startete direkt die digitale Wahl zum*zur Bundeskurat*in. Das Ergebnis war mit 82 Ja-Stimmen und 2 Enthaltungen sehr deutlich. Auch Matthias nahm die Wahl an und ist damit für weitere drei Jahre als Bundeskurat der DPSG gewählt. Hier ebenfalls Herzlichen Glückwunsch!

Nach der Wahl ging es mit "TOP 5 Anträge" weiter.

Es wurden zwei Initiativanträge (IA01 und IA02) in die Tagesordnung aufgenommen und direkt abgestimmt. Beide Anträge wurden mehrheitlich beschlossen. Dadurch wurden die Amtszeiten der frisch gewählten Vorsitzenden bestätigt.

Auch Antrag 16 wurde beschlossen. Der Bundesvorstand nimmt daraus die Aufgabe mit, ein Konzept für Awareness-Teams auf Großveranstaltungen zu entwickeln. Damit diese auf den anstehenden Bundesstufenunternehmen eingesetzt werden kann soll dieses bereits im Frühjahr 2022 fertiggestellt werden.

Außerdem wurden folgende Anträge behandelt: Antrag 17 zum Thema rechtliche Beratung für alle Ebenen wurde vertagt.

Antrag 18 zur Konzeptentwicklung eines Bundessommerlagers 2029 wurde angenommen.

Antrag 19 zur Entwicklung eines Strategiekonzepts der DPSG wurde beschlossen.

Nach diesen Anträgen schaltete sich Kontaktbischof Michael Gerber von der Jugendkommission der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) erneut in den digitalen Versammlungsraum zu und stand den Teilnehmer*innen für Diskussionen u.a. zum Thema Aufarbeitung des sexuellen Missbrauchs in der Katholischen Kirche zur Verfügung. Anlass dazu war unter anderem der Rücktritt von Kardinal Marx.

Am Abend fand außerdem noch ein Totengedenken statt, dass live auf Youtube gestreamt wurde. Dabei wurde ein Fokus auf die neue Gedenkstätte für das Tauziehunglück von vor 25 Jahren gelegt.

Kategorien: Pfadfinder

Der zweite Tag der 88. Bundesversammlung im Überblick

Sa., 06/05/2021 - 09:06

Weitere Grußworte kamen von Susanne „Suse“ Rüber (PSG) und Sebastian "Guschtl" Köngeter (BdP) vom Ring deutscher Pfadfinderinnen- und Pfadfinderverbände (rdp). Sie erläuterten den angelaufenen Strukturprozess zur Zusammenlegung der Ringe und wiesen insbesondere auf den rdp—Kongress 2022 in Westernohe und das World Scout Jamboree 2023 in Korea hin.

Auch Bischof Michael Gerber von der Jugendkommission der Deutsche Bischofskonferenz (DBK) richtete das Wort an die Versammlung. Kontaktbischof Gerber betonte dabei die große Bedeutung, die Jugendverbandsarbeit - gerade auch während der Corona-Pandemie - in der Gesellschaft hat. "Ehrenamt ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Gesellschaft. Vielen Dank für euer Engagement."

Am Vormittag wurde der Berichtsteil fortgesetzt. Die Vorsitzenden der Stiftung DPSG Daniel Blasek, Ralph Malke und Annka Meyer berichteten und wiesen darauf hin, dass es dieses Jahr eine Sonderförderung für Stämme und Bezirke gibt, die ihre Veranstaltungen aufgrund der Corona-Pandemie absagen oder mit Mehrkosten umplanen mussten. Auch die Unterstützung von Angeboten, die die pfadfinderische Arbeit nach der Corona Pandemie soll die Förderung eingesetzt werden. Bis zum 31. Juli 2021 ist die Beantragung dazu möglich.

Des Weiteren berichtete der Vorsitzende der Freunde und Förderer (F+F) der DPSG, Dr. Siegfried Riediger. Der DPSG-Bundesvorstand dankte den F+F für die Unterstützung des Verbandes und insbesondere für das DPSG Bundeszentrum Westernohe.

Nach Abschluss des Berichts der Bundesleitung wurde der Bundesvorstand, bestehend aus Annkathrin Meyer (Bundesvorsitzende), Joschka Hench (Bundesvorsitzender) und Matthias Feldmann (Bundeskurat), durch die Mitglieder der Bundesversammlung mit großer Mehrheit entlastet.

Weiter ging es mit den ersten Anträgen. Die Satzungsänderungsanträge 01 bis 04 zur Änderung einander entsprechender Ziffern wurden mehrheitlich von der 88. Bundesversammlung angenommen. Diese Änderung ermöglicht zukünftig das gebündelte Stellen von Satzungsänderungsanträgen, die sich auf alle Ebenen des Verbandes beziehen.

Bereits auf der letzten Bundesversammlung ist beschlossen worden, dass alle Hinweise auf eine binäre Geschlechtlichkeit in den Veröffentlichungen der DPSG abgeändert werden. Mit dem Ordnungsänderungsantrag 42 "Neubeschluss genderlektorierte Ordnung" wurde die überarbeitete Ordnung nun angenommen.

Außerdem wurde der Ordnungsänderungsantrag 15 von der 88. Bundesversammlung angenommen.

Des Weiteren wurden die Anträge 39 bis 41 von der Bundesversammlung beschlossen. Diese vereinen Satzungsänderungen zur "Anpassung der Stellvertretungsmöglichkeit" (A05-A08), "Digitales Tagen" (A09-A12), "Änderungen aufgrund der Forderungen des BMF" (A24-A27), "Allgemeine und redaktionelle Änderungen" (A28-A32) und "Geschlechtergerechte Sprache" (A33-A38), sowie Änderungen der Geschäftsordnung mit den Themen "Digitales Tagen" und "Geschlechtergerechte Spreche" und Wahlordnungsänderungen in Bezug auf "Digitales Tagen", "Allgemeine und redaktionelle Änderungen" und "Geschlechtergerechte Sprache".

Nun war es nur noch eine Formsache die Anträge 05 bis 14 und 24 bis 38 zurückzuziehen. Diese wurden mit den gesammelten Anträgen 39 bis 41 bereits beschlossen.

Die weiteren Anträge werden am Samstagnachmittag und am Sonntag beraten.

Alle heutigen Beschlüsse der #bv88 können hier noch einmal nachgelesen werden:

Antrag 01: http://s.dpsg.de/bv88a01

Antrag 02: http://s.dpsg.de/bv88a02

Antrag 03: http://s.dpsg.de/bv88a03

Antrag 04: http://s.dpsg.de/bv88a04

Antrag 15: http://s.dpsg.de/bv88a15

Antrag 39: http://s.dpsg.de/bv88a39

Antrag 40: http://s.dpsg.de/bv88a40

Antrag 41: http://s.dpsg.de/bv88a41

Antrag 42: http://s.dpsg.de/bv88a42

Kategorien: Pfadfinder

88. Bundesversammlung der DPSG gestartet

Do., 06/03/2021 - 20:01

Nach einer technischen Einführung begrüßte der Bundesvorstand alle Mitglieder der Versammlung und Gäste. Durch die Tagesordnungspunkte führt das Moderationsteam bestehend aus Clara Drammeh (VCP) und Julia „Gubby“ Jastrembski (DPSG Hamburg).

In der Begrüßungsrede hob der Bundesvorstand unter anderem den kreativen Umgang mit der Corona-Pandemie, die auch viele Bereiche des pfadfinderischen Lebens eingeschränkt hat, hervor und dankte allen Pfadfinder*innen für ihren Einsatz. „Wir haben dadurch unsere Kultur nicht vergessen oder verworfen. Im Gegenteil: Wir haben neue Formate erfunden und erprobt, teilweise sogar ritualisiert. Unsere Kultur haben wir somit erweitert und noch vielfältiger gemacht."

Der Vorstand ging außerdem auf andere Themen ein: Den Umgang mit Missbrauch in der Kirche und mit sexuellem Missbrauch aber auch mit Machtmissbrauch unterschiedlicher Art und lobte das Engagement junger Menschen, sowohl in Kirche, als auch in Verband und Gesellschaft, z.B. durch die Jahresaktion oder die verbandliche Vorbereitung auf das Wahljahr 2021. Nach der Feststellung der Beschlussfähigkeit und der Genehmigung der Tagesordnung startete der Berichtsteil mit dem Bericht der Bundesleitung und einer Informationsrunde zum Jahresaktionskonzept. Nach der Mittagspause ging es weiter mit dem Bericht des Bundesamts Sankt Georg e.V (unter Ausschluss der Öffentlichkeit) und dem Bericht des Kuratoriums Westernohe.

Für ihr Engagement als Vorstand im Bundesamt Sankt Georg e.V. in den letzten neun Jahren hat der Bundesvorstand Markus Krogull-Kalb und Tobias Hirsch die Georgsmedaille verliehen. Herzlichen Glückwunsch.

Im Anschluss gab es einen Informationsblock über den aktuellen Stand der „Institutionellen Aufarbeitung von Machtmissbrauch in der DPSG“ und eine erste Lesung zu einigen Anträgen.

Am Abend fand in der Kapelle in Westernohe ein Gottesdienst statt, der im Livestream übertragen wurde.

Kategorien: Pfadfinder

14. Assistant Leadertrainer Training (ALT) vom 17. - 24. Juli 2021

Fr., 05/21/2021 - 13:43

Ort: Bundeszentrum Westernohe (Zum Weitstein 50, 56479 Westernohe)

Beginn: Samstag, 17.07.2021, 15.00 Uhr

Ende: Samstag, 24.07.2021, 15.00 Uhr

Kosten: 250,00 €

Die Plätze für Teilnehmende sind wieder begrenzt, daher meldet euch schnell an!

 

Über der gesamten Woche steht die Frage: „Wie gehe ich meinen nächsten wichtigen Schritt, um in meiner (Kurs)- Leitungsrolle und mit meinem Team noch besser handeln zu können?“

Das Konzept des ALT ist dabei praxisorientiert und setzt deine Offenheit für Reflexion wie auch deine Bereitschaft, eigene Erfahrungen und Fragestellungen mit einzubringen voraus. Ziel ist es, Impulse für dein zukünftiges Leitungshandeln zu gewinnen. Diese können sowohl auf die Kompetenzen (Fach-, Methoden-, Sozial-, Selbstkompetenz) als auch auf die Persönlichkeit bezogen sein Ausgangspunkt sind konkrete Erlebnisse aus Woodbadge-Kursen, die du geleitest hast.

 

Teilnahmevoraussetzungen sind

• die abgeschlossene Woodbadge-Ausbildung,

• Erfahrungen in der Leitung mindestens eines Woodbadge-Kurses sowie

• die Empfehlung des Diözesanvorstandes.

 

Bei weiteren Fragen zum ALT oder zur Anmeldung wendet euch gerne an das Bundesamt (bundesleitung@dpsg.de).

Mehr Informationen, gibt es im Flyer.

Personalkarte

Kategorien: Pfadfinder

Interessierte für die AG Politische Bildung gesucht!

Mi., 04/28/2021 - 15:29

Die AG Politische Bildung

Seit 2018 hat die AG Politische Bildung an unterschiedlichen Stellen das Thema Pfadfinden ist politisch weiterentwickelt. Neben einem neuen Konzept zur Politischen Bildung für den Verband [Konzept Politische Bildung (dpsg.de)], hat die AG vor kurzem einen Methodenfächer für die Gruppenstunde entwickelt [Methoden Fächer (dpsg.de) ]. Aktuell beschäftigen wir uns unter anderem mit der Bundestagswahl 2021. Als nächste Etappenziele will die AG das Verständnis, dass Pfadfinden politisch ist, erhöhen und das Thema Mitbestimmung im Verband in den Fokus ihrer Arbeit legen.

Wir bieten dir:

  • Die Möglichkeit das Thema politische Bildung im Verband mitzugestalten.
  • Eigenverantwortliches Arbeiten in einem engagierten Team.
  • Möglichkeiten zur persönlichen Weiterentwicklung.
  • Gestaltungsfreiräume für deine Ideen!

Die AG besteht aktuell aus 5 ehrenamtlichen Mitgliedern und wird von einem hauptberuflichen Mitglied aus dem Bundesamt unterstützt. Sie trifft sich ca. alle acht Wochen zu einer Videokonferenz, sowie zweimal im Jahr zu Arbeitstreffen an unterschiedlichen Orten in ganz Deutschland.

Wenn wir dein Interesse geweckt haben, schreib uns gerne bis zum 07.06.2021 eine E-Mail an bundesleitung@dpsg.de wir würden uns freuen, dich kennenzulernen!

Viele Grüße und Gut Pfad!

Die AG Politische Bildung

Kategorien: Pfadfinder

Dr. Manuel Ganser wird neuer Geschäftsführer der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg

Fr., 04/16/2021 - 10:51

Seit 2008 ist Manuel beim Cusanuswerk tätig. Zunächst als Bildungsreferent und Leiter der Promovierendenförderung, seit 2017 als Referatsleiter Verwaltung. Wir freuen uns sehr, dass er sich nun entschieden hat, auch hauptberuflich für die DPSG zu arbeiten.

Kategorien: Pfadfinder

Kommentare