Was unterscheidet unsere Jurten von einer mongolischen Jurte?

From Jurtenland-Wiki
Jump to: navigation, search
Zwei Jurten in der mongolischen Steppe (1994)
Eine etwas windig aufgebaute Jurte aus dem modularen System unserer Schwarzzelte

Unsere Jurten entsprechen in Form und Funktion der alten nomadischen Jurte, meist mongolische Jurte genannt. Sie sind rund und haben ein flaches Dach. Sie haben ein Rauchloch und du kannst somit Feuer in der Jurte machen.

Alles andere ist anders. Unsere Jurte und die Mongolische Jurte beruhen auf zwei völlig unterschiedlichen Funktionsweisen.

Die mongolische Jurte

In der Mongolei (und anderswo) lebten Familien über das ganze Jahr. Je nach Saison zog die Sippe mitsamt ihrem Habe um, es standen meist genug Pferde (neurdings auch Pickups) zu Verfügung, um einen Berg von Stangen, Planen, Filzen, Fellen, Türen, Möbeln usw. an den nächsten Platz zu bringen. Für den Ab- und Aufbau stand genug Zeit zu Verfügung.

Die Mongolei ist kalt und trocken, die Materialien waren auf dieses Klima abgestimmt.

Die Jurte der Jugendbewegung

Hinter unseren Jurten steht die Idee, mit einer Jugendgruppe und leichten Gepäck ein modulares Zelt zu haben, was sich schnell aufbauen lässt und rasch einen guten Schutz gegen Wind, Regen und Schnee bringt. Sie sind aber nicht dazu gedacht, dauerhaft ohne Betreuung stehen zu bleiben.

Unsere Jurten sind aus einfachen Baumwollplanen zusammengesetzt. Eine Isolierung ist nicht vorgesehen. Aufgebaut wird in aller Regel, wie bei normalen Zelten, mit Zeltstangen, Seilen und Heringen.

Für den Transport einer unserer Jurten reicht gewöhnlich ein PKW.

Siehe auch