Wichtige Maße

From Jurtenland-Wiki
Jump to navigation Jump to search
The printable version is no longer supported and may have rendering errors. Please update your browser bookmarks and please use the default browser print function instead.

Für eigene Berechnungen, Konstruktionen und Überlegungen sind bestimmte Maße von Interesse.

Bitte beachte folgendes zu den Schreibweisen:

Kohte und Jurte sind im Grunde regelmäßige Vielecke. Diese haben bei den Angaben von Durchmesser und Radius immer zwei Werte. Einmal den größeren Wert von Ecke zu Ecke gemessen, einmal den kleineren Werte von Kante zu Kante gemessen.

  • = Durchmesser von Ecke zu Ecke
  • = Durchmesser von Kante zu Kante
  • = Radius von Mittelpunkt zu Ecke (auch = Umkreisradius)
  • = Radius von Mittelpunkt zu Kante (auch = Inkreisradius)
  • = Seitenlänge
  • = Seitenhöhe
  • = Dacherhöhung Traufkante bis Rauchloch (sprich: Delta)
  • = Dachneigung

Bei der Seitenlänge ist zu beachten, dass das Grundmaß der Planen 165 cm beträgt (Tortuga). Die wirksame Länge für Berechnungen ist durch die Überlappungen jedoch nur 157 cm.

Die Seitenhöhe ist angegeben für Jurtendächer mit Traufkante. Bei Jurtendächern ohne Traufkante ergibt sich eine etwas geringere Seitenhöhe (- 8 cm)

Kohte

= 157 cm

= 410 cm

Jurte 510

a = 157 cm

Djurte = 508 cm (technisches Maß Tortuga = 511 cm)

Drauchloch = 90 cm

hjurte = 165 cm

hsuper-jurte = 209 cm

Δjurtendach tk 510 = 160 cm

DNjurtendach tk 510 = 38°

Jurte

a = 157 cm

Djurte = 607 cm (technisches Maß Tortuga = 610 cm)

Drauchloch = 120 cm

hjurte = 165 cm

hsuper-jurte = 209 cm

Δjurtendach ohne traufkante = 60 - 80 cm

Δjurtendach mit traufkante = 97 cm

DNjurtendach mit traufkante = 21°

Großjurte

Dgroßjurte = 805 cm (technisches Maß Tortuga = 810 cm)

Drauchloch = 127 cm

drauchloch = 120 cm

hgroßjurte = 165 cm

hsuper-großjurte = 209 cm

Δgroßjurtendach = 152 cm

DNgroßjurte = 24°

Giga-Großjurte

Dgroßjurte = 916 cm (technisches Maß Tortuga = 910 cm)

Drauchloch = 127 cm

hgiga-großjurte = 165 cm

hsuper-giga-großjurte = 209

Δgroßjurtendach = 185 cm

DNgiga-großjurte = 25°

Theorie & Praxis

All diese Maße sind theoretische Maße, welche in der Praxis aus verschiedenen Gründen deutlich abweichen können.

Baumwolle arbeitet

Alleine durch Tag- und Nachtfeuchtigkeit ergeben sich deutliche Differenzen in den Maßen der Planen. Je feuchter die Faser, umso mehr zieht sich der Stoff zusammen. Je trockener der Stoff, umso mehr streckt sich die Plane wieder.

Fertigungstoleranzen

Die Hersteller geben Toleranzen von +-2% an. Bei einer Seitenlänge von 157 cm sind dies +-3 cm. Bei einer Großjurte kann der Umfang also statt bei 805 cm auch bei 820 cm liegen. Oder auf den Umfang bezogen um +- 48 cm variieren.

Spannung in der Jurte

Die meisten Anwender spannen eine Jurte außenrum zu stark ab, der Durchmesser wird dadurch größer, die Dachneigung flacher. Korrekter wäre, das Dach in der Mitte mehr nach oben zu spannen, der Durchmesser entspricht dann eher der Theorie, die Dachneigung wird steiler. So kann sich die Mittelhöhe bei derselben der Jurte und unterschiedlichen Aufbaumethoden z.B. um 30 cm unterscheiden.

Fazit

Für die meisten Anwendungen ist dies vernachlässigbar. Stoff ist geduldig. Lediglich bei größeren Konstruktionen ist es wichtig, sich am gegebenen Material und nicht an der Theorie zu orientieren. Aber auch bei einzelnen Jurten kommen diese Differenzen zum Tragen, wenn z.B. mit einem steifen Jurtengerüst gearbeitet wird.

Siehe auch